Harley-Davidson Charity Tour

Als Mitglied und Officer des Wien-Chapters der HOG (Harley Owners Group) habe ich mich dazu verpflichtet, mich ein paar Tage im Jahr dem guten Zweck zu widmen. Und was gibt es Schöneres als diese Tage mit vielen lieben Freunden auf dem Motorrad zu verbringen? Nichts, außer die Harley-Davidson Charity Tour!

Seit 1996 fahren hunderte von Harley Fahrern quer durch Österreich und besuchen Firmen, Gemeinden, Städte und sammeln Geld, welches muskelkranken Kindern zu Gute kommt. Jeder dieser Fahrer und Teilnehmer finanziert sich seinen Urlaub selbst, nimmt Aufgaben in dem Tros war und das Wichtigste, wir ziehen getreu dem Motto „Laut sein für die Leisen, Stark sein für die Schwachen“ an einem Strang.  Die Krankheit heißt Muskeldystrophie. Sie kann in der frühen Kindheit erstmals auftreten und führt zu einer ständigen Schwächung der Skelettmuskulatur. Oft sind betroffene Kinder schon als 7- bis 12-jährige auf den Rollstuhl angewiesen. Das gespendete Dient dient dazu, Haushalte umzubauen, Therapien zu finanzieren oder den Familien sonstige Unterstützung zukommen zu lassen, die es ermöglichen, den Alltag besser, menschenwürdiger zu meistern.

Harley-Davidson Charity Tour Roadcaptain Konrad KolbeBesonders freut mich, dass ich in meiner Tätigkeit als Safety, 2nd Safety Officer und auch Road Captain die gute Sache unterstützen darf. Als Safety bin ich mit meinen Freunden für die Sicherheit der Teilnehmer mitverantwortlich, sperre Kreuzungen ab und bitte höflich andere Verkehrsteilnehmer uns passieren zu lassen, helfe bei Tankstopps mit die Meute rasch zu betanken und vieles mehr. Als Road Captain darf ich das gesamte Feld anführen, bin quasi der erste, der auftaucht. Ich kann mich noch gut an mein „erstes Mal“ erinnern. Chief Road Captain Helmut Zirbs meinte in Lienz zu mir: „So bring uns jetzt nach Matrei.“ ich war erst auf den kommenden Tag vorbereitet und hatte keine Ahnung wohin genau, aber mit seiner Unterstützung, sind wir dort angekommen, wo wir auch hin sollten. Und eines sag ich Euch, da vorne ist es verdammt ruhig, still und manchmal sogar unheimlich ;-), aber geil … hehe

Neben zahlreichen über das Jahr verteilte, kleinen Events zählen die Kick Off Veranstaltung (Juni) und die Tour (August) zu dem großen Fixpunkten. Anfang und Ziel ist immer Wien und wir fahren 4 bis 5 Tage quer durch Österreich. Manche Stationen sind jedes Jahr Fixpunkte, wie zum Beispiel Ried im Innkreis oder Schladming, manchmal gibt es neue Orte oder Städte, mich freuts natürlich immer am meisten wenns weiter Richtung Westen geht. Das OK Team verbringt immer kleine Wunder, wenn es darum geht, wo, wie gefahren wird, wo wir alle nächtigen und ja, auch das eigene Equipment bis hin zur eigenen Band – Lee´s Revenge – gilt es vieles zu organisieren, was man ja auch nicht sehen soll, aber trotzdem die Heinzelmännchen immer auf Neue zu Stande bringen – ein Wahnsinn .

Neugierig auf mehr? Besuche doch die Website der Harley-Davidson Charity Tour, folge uns auf Facebook und/oder Instagram. Okay, Du willst noch mehr? Dann schwing Dich auf Dein Bike (Es sind alle Marken herzlich willkommen!) und besuche uns bei einen unserer Veranstaltungen oder Stopps.

Hier findet Ihr ein umgekehrter Chronolgie ein paar weitere Eindrücke: …

Harley-Davidson Charity Tour 2017

Ein wohl ganz besonderes Highlight der letzten Jahre der Harley-Davidson Charity Tour war die mediale Begleitung der „Nowacks“. Gib Dein beiden, Felix und Philipp, ein Aufnahmegerät und es wird was draus … 2017 haben sie mich daheim erwischt und ja, auch diesen Beitrag möchte und will ich Euch nicht vorenthalten:

Und natürlich gibt es auch eine Zusammenfassung der Tour 2017 – das Best of:

Harley-Davidson Charity Tour 2016

2016 haben unsere Nowak Brüder einen Saftey Video Blog gedreht, einfach so neben bei haben Sie ein Meisterwerk der Unterhaltung aus dem Ärmel geschüttert, der Euch zeigt, daß neben all der Ernsthaftigkeit, die bei der Charity Tour im Vordergrund steht, auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Hier das Best of und ein paar „Outtakes“:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.